Aufrufe
vor 1 Jahr

HANSEstyle 2 | 2018

  • Text
  • Pulseadvertising
  • Daniel
  • Designdschungel
  • Noltemeyer
  • Magazin
  • Hsv
  • Seeler
  • Hamburg
  • Sylt
  • Hamburger
  • Hansestyle
  • Christian
  • Wilke
  • Verein
  • Wotan
In der neuen Ausgabe finden Sie spannende Artikel und Interviews mit Wotan Wilke Möhring, HSV-Legende 'Uns Uwe' Seeler, Designdschungel-Bloggerin Laura Noltemeyer, einem großen Sylt-Spezial und vielem mehr! Viel Spaß beim Lesen!

SYLT SPEZIAL WIE ZU

SYLT SPEZIAL WIE ZU HAUSE Eingespieltes Team: Sabine und Dirk Erdmann; im Hintergrund die Sturmhaube Sabine und Dirk Erdmann führen das traditionsreiche Hotel Rungholt in dritter Generation. Mit Persönlichkeit, Erfahrung und Leidenschaft schaffen sie für ihre Gäste ein Zuhause mitten in Kampen. HANSEstyle: Welche Qualitäten sind Ihnen als Inhaber eines familiengeführten Hotels besonders wichtig? Sabine und Dirk Erdmann: Besonders wichtig ist uns ein respektvolles Miteinander, mit unseren Gästen wie mit unserem Team, mit der Insel wie mit allen Syltern. Das geht nur mit viel persönlichem Einsatz. Was macht ein Hotel für den Gast zu einem Zuhause? Das Team macht den Unterschied. Persönliche Betreuung, individuelle Lösungen, Freundlichkeit und Authentizität sind uns wichtig. News LANS goes Sylt Ab Herbst 2020 erwartet Sie in List medizinische Innovation kombiniert mit natürlichen Heilverfahren und luxuriösem Design. Lanserhof CEO und Miteigentümer Dr.Christian Harisch zum aktuellen Stand des exklusiven Bauprojekts. HANSEstyle: Warum haben Sie sich beim neuen Lanserhof für die Destination Sylt entschieden? Dr. Harisch: Nach zwei Lanserhof Resort Standorten in den Bergen wollten wir einen Standort in Norddeutschland, am Meer. Sylt ist dafür prädestiniert. Die Insel ist wunderschön und das Klima hat eine heilende Wirkung. Was ist im neuen Gesundheitsresort geplant? Der Lanserhof Sylt wird wie alle Lanserhof Resorts ganzheitliche Medizin anbieten. Aufgrund der fachärztlichen Kompetenz unseres designierten ärztlichen Leiters, Dr. Jan Stritzke, wird ein Schwerpunkt auf der Kardiologie liegen. Mit einem eigenen MRT und einem CT-Gerät werden wir auch apparativ alle diagnostischen Möglichkeiten des Fachbereichs anbieten. Wie ist der Status quo des Projekts? Aktuell ist die Baugrube für den Lanserhof annähernd komplett ausgehoben. Wir nutzen den Sommer für das Ausschreibungsverfahren, um nicht zu sehr mit der wichtigsten touristischen Hauptsaison der Insel zu kollidieren. Der Beginn für den Hochbau ist für Herbst 2018 geplant. Weitere Informationen: www.lanserhof.com Foto: Lanserhof Was macht einen Aufenthalt im Rungholt so besonders? Unsere Lage. Dieser Blick auf beide Meere, die Nordsee und das Wattenmeer und dann auch noch auf beide Kampener Leuchttürme – in aller Bescheidenheit, das ist einzigartig und immer wieder atemberaubend schön. Wie wichtig sind die Hamburger Gäste für Sie? Der Hamburger ist durch die Nähe zu Sylt ein wichtiger und auch unglaublich treuer Gast. Was lieben Sie an der Insel und dem Standort Kampen? Das ganz eigene Licht der Insel, die beeindruckende Kraft der Elemente, der Duft der morgenfeuchten Heide, die Charakterköpfe des Dorfes, der endlose Strand, großartige Gastgeber, erstklassige Küchen: Das Gesamtpaket machts, im nicht immer ganz einfachen Spagat von natürlicher Ursprünglichkeit und lässigem Luxus. Wie zufrieden sind Sie mit der Entwicklung von Kampen? Kampen ist derzeit im Umbruch – die Gastronomie und der Einzelhandel verändern sich. Darin liegt die große Chance, jetzt die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen. Uns gefällt sehr, was sich hier tut: Kampen gibt gerade richtig Gas, im genau richtigen Maß. Das unterstützen wir natürlich gern, wo immer wir können. Wie sieht für Sie der perfekte Tag auf Sylt aus? Ganz einfach: Nach dem Frühstück an die Buhne 16, ausgiebig stranden, abends eine gegrillte Makrele – direkt aus der Nordsee – ein Gläschen Wein dazu und dann den Sonnenuntergang genießen. Foto: Marius Engels / PR (1) Über das Hotel Rungholt Die Geschichte beginnt im Jahr 1894 als Peter Friedrich Nann, der Großonkel des heutigen Hotelchefs das Fährhaus Munkmarsch erwarb und sechs Jahre später das Hotel zum Kronprinzen in Wenningstedt. Zudem pachtete er das damalige Kurhaus Kampen am Roten Kliff. So wurde die Familie zum größten Gastgeber Schleswig-Holsteins. 1933 wurde das Rungholt I erbaut und so der Grundstein für das heutige Hotel Rungholt gelegt. Das traditionsreiche Haus hat 65 individuell gestaltete Zimmer. Die einladende Lobby bildet den Mittelpunkt des Hauses. Im Außenbereich warten Strandkörbe und eine Sonnenterrasse auf die Gäste, im großzügigen Wellness- und Spa-Bereich gibt es Entspannung pur und die Reiterbar ist ein „place-to-be“ – und das nicht nur unter Reitern und Pferdeliebhabern. Hotel Rungholt | Kurhausstraße 35, 25999 Kampen | Weitere Informationen: www.hotel-rungholt.de 62 Das Lanserhof Resort Sylt wird in bester Lage am Wattenmeer entstehen

MAGAZINE

HANSEstyle 3 | 2018
HANSEstyle 2 | 2018
HANSEstyle - Gesundheit, Hamburg!
HANSEstyle 1 | 2018
HANSEstyle 3 | 2017
HANSEstyle 2 | 2017
HANSEstyle 4 | 2015
HANSEstyle 1 | 2016
HANSEstyle CKB mediahouse GmbH
Alsterterrasse 7
20354 Hamburg
+49 (0)40 4153 7680

    




EINE PUBLIKATION DER CKB MEDIAHOUSE GMBH

AGB
Home
Impressum
Kontakt

HANSESTYLE AUF FACEBOOK