Aufrufe
vor 2 Jahren

HANSEstyle 1 | 2018

  • Text
  • Jensen
  • Wacken
  • Hochzeit
  • Otto
  • Otto
  • Braut
  • Interview
  • Kupsa
  • Designs
  • Meis
  • Hamburg
  • Hamburger
  • Sylvie
  • Menschen
  • Meis
  • Zukunft
  • Sandro
  • Liebe
  • Christian
  • Jensen
Erleben Sie Sylvie Meis im 360 Grad Rundumblick.

Walk on the wild side:

Walk on the wild side: Thomas Jensen auf den Straßen von Wacken beim HANSEstyle-Shooting KUNST & UNTERHALTUNG WACKEN OPEN AIR Das Heavy-Metal-Mekka des Thomas Jensen Einmal im Jahr wird ein 1.900-Seelen-Dorf im schleswig-holsteinischen Kreis Steinburg in den Ausnahmezustand versetzt. „Wacken“ ist längst nicht mehr nur ein Ortsname, sondern eine Marke, geschaffen von Thomas Jensen und seinem Geschäftspartner und langjährigen Freund Holger Hübner. Ein HANSEstyle-Treffen am Geburtsort des größten Heavy-Metal-Festivals der Welt. An jedem ersten August-Wochenende im Jahr wird Wacken zum Pilgerort für zigtausende Heavy-Metal-Fans. Rund 75.000 waren es im letzten Jahr. Auf der Bühne: über 170 Bands, unter anderem Rock-Legende Alice Cooper und der amerikanische „Schockrocker“ Marilyn Manson. Hinter diesen Namen und Zahlen stehen fast 30 Jahre harte Arbeit und die ungebrochene Liebe zur Musik. Wir treffen uns zum Interview im Wackener Landgasthof „Zur Post“. Hier fing 1990 alles an. „Da drüben standen Holger und ich und wir wussten: Das wollen wir machen“, dabei zeigt Thomas Jensen auf eine Ecke am Tresen. Das war die Geburtsstunde des Wacken Open Air, kurz W:O:A, einem der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt. Als Rockmusik-Fan hatte Jensen bereits als Teenager seine eigene Band. Vom selbst verdienten Taschengeld kauften er und seine Bandkollegen sich die Instrumente, unter anderem ein unvollständiges Schlagzeug – für mehr reichte das Geld nicht. Trotzdem fingen die jungen Musiker einfach an und hatten schon bald ihren ersten Auftritt in einem Club in Itzehoe. Zurückblickend „Ich bin ein Fan von zweiten Chancen.“ Thomas Jensen erzählt der Wacken-Gründer grinsend: „Ich schrieb damals die Songtexte und musste sie auch singen, denn niemand anderes konnte sich die Texte merken.“ Später folgten die Bundeswehr und eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann. Die Jugendband war Geschichte. Doch die Leidenschaft für die Musik blieb. So entschied sich Jensen – entgegen seiner Abneigung gegen jeden Kommerz – die Chance wahrzunehmen in einer Wackener Cover-Band als Bassist anzuheuern. Auftritte für den NDR und auf örtlichen Motorradtreffen etablierten Thomas Jensen weiter in der Hardrock- und Heavy-Metal-Szene. Ein Rückschlag führte zum Erfolg Doch gute Kontakte und die Freude an der Musik reichen eben nicht aus, um ein Festival auf die Beine zu stellen. Auf ihrem Weg zum Festivalveranstalter mussten sich Thomas Jensen und Holger Hübner mehrere Standbeine aufbauen. Vom Volksmusikduo Marianne und Michael bis hin zu den Fantastischen Vier – Thomas Jensen sammelte 89

MAGAZINE

HANSEstyle 4 / `19`20
HANSEstyle 03 | 2019
HANSEstyle 3 | 2018
HANSEstyle 2 | 2018
HANSEstyle - Gesundheit, Hamburg!
HANSEstyle 1 | 2018
HANSEstyle 3 | 2017
HANSEstyle 2 | 2017
HANSEstyle 4 | 2015
HANSEstyle 1 | 2016
HANSEstyle CKB mediahouse GmbH
Alsterterrasse 7
20354 Hamburg
+49 (0)40 4153 7680

    




EINE PUBLIKATION DER CKB MEDIAHOUSE GMBH

AGB
Home
Impressum
Kontakt

HANSESTYLE AUF FACEBOOK